BARBARA KASTIN

1965 geboren in Dortmund.

1988-2004 Studium Diplom Kunsttherapie
in Nürtingen, Studium der Freien Malerei
an der Akademie der Bildenden Künste
Stuttgart und mehrjährige Mitarbeit im
Naturkundemuseum Stuttgart:
Ausstellungsvorbereitungen, Farbgestaltung,
Naturstudien und Malerei.

Seit 2006 wohnhaft in Backnang und
freiberuflich als Malerin tätig.

Beschäftigung mit Grafik, Druck,
Malerei und Fotografie.

Ausstellungsbeteiligungen in Deutschland


www.barbara-kastin.de
Brief an's Bauamt

Ich bewege mich von dort nach da und sehe riesige, seit Jahrhunderten nach außen
getragene Skelette.

Ich bewege mich, und sie stehen immer an dem selben Ort.

Es sind die Gerippe der Häuser, die ihre Formen der Statik nach außen tragen.
Die Flächen der Wände werden verschieden und bedeutungsvoll durch starke,
alte Holzbalken in Felder geteilt. Es entstehen, wie ein Geheimcode, Schriftzeichen;
ein Raster, ein System, ein Plan!

Wie Briefe von den Erbauern aus alten Zeiten versuche ich diese Hieroglyphen zu
entziffern.

Die Balken verwandeln sich zu Linien, bekommen ein Eigenleben und lassen
Schriftzeichen entstehen.

Es ist die Schrift dieser Häuser, jede ganz einmalig, unverwechselbar, geradezu wesenhaft; sie beginnt sich zu bewegen und so beginnt ein stiller Tanz dieser
uralten Hausgebeine.
lebendig